Reitverein Altena

Aus Liebe zum Partner Pferd

Reiten und Voltigieren ist der Inbegriff von Spaß mit dem Partner Pferd - und genau das ist es, was den Sport in unserem Verein auszeichnet. Das Pferd als Lebewesen steht im Mittelpunkt. Ob als Turnier-, Freitzeit-, Westernreiter oder Voltigierer: alle sind vereint in einer Leidenschaft - der Liebe zum Pferd.

 

Das Pferd ist für uns kein Sportgerät, sondern unser Partner. Das wollen wir unseren Mitgliedern vermitteln und vorleben. Das Pferd, seine individuellen Bedürfnisse und die freundschaftliche Zusammenarbeit stehen dabei im Mittelpunkt. Ein Schwerpunkt liegt dabei ganz auf der Förderung der Jugendarbeit. Derzeit zählt unser Reitverein rund 100 Kinder und Jugendliche. Sie werden von uns gezielt gefördert - bis hin zum Spitzensport. Im vergangenen Jahr nahmen Vereinsmitglieder an Landes-, Deutschen- und Weltmeisterschaften teil. Eine Erfolgsgeschichte die zeigt, wie weit man mit einem Vierbeiner kommen kann, wenn man ihn als Freund und nicht nur als Sportler sieht.



Pferdefreunde, Pferdeträume & Pferdestärken

Wo vier Hufe und ein Herz im gleichen Takt schlagen

RVA goes CVI

Lehrgänge

Im Portrait

Erfolge




+++ Top News +++

Voltigier-Casting

Download
Wir suchen Verstärkung
Du liebst Voltigieren? Bist ehrgeizig? Engagiert? Bereit an deine Grenzen zu gehen? Dann bist du bei uns richtig. Wir suchen Verstärkung für unser Juniorteam und einen neuen Obermann für unser S-Team. Wenn du dich angesprochen fühlst, komm doch zu unserem Casting am 14. September!
VOLTIGIERCASTING am 14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.5 KB

Wir sind Landesmeister!!!

Foto: Lena Höfer
Foto: Lena Höfer

Damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Die Altenaer Voltigierer sicherten sich auf der Westfälischen Meisterschaft der Voltigierer in Herford einen souveränen Start-Ziel-Sieg und sorgten damit für eine kleine Sensation.


Unser Titanic-DUO auf der Longlist für die Weltreiterspiele

Foto: Jürgen Rengel
Foto: Jürgen Rengel

Der erste Meilenstein in Richtung Weltreiterspiele ist geschafft. Die Altenaer Voltigierer Timo Gerdes und Jolina Ossenberg-Engels stehen auf der Longlist. Vom 11. bis 23. September  ermitteln Pferdesportler in acht Disziplinen in Tryon im Bundesstaat North Carolina ihre Weltmeister.


Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Zwei deutsche Duos darf Bundestrainerin Ulla Ramge in die USA schicken. Drei stehen nun auf der Liste. Neben den Altenaern sind das die Neusser Johannes Kay und Jannika Derks sowie die Kölner Torben Jacobs und Theresa Sophie Bresch.

 

Die endgültige Entscheidung wird Ramge mit ihrem Team in Aachen treffen. Zuvor geht es für die Spitzenpaare Mitte Juni noch nach Sachsen-Anhalt. Beim internationalen Turnier in Krumke werden erstmals alle drei Paare auf einander treffen. Wer eine Chance auf ein Ticket haben möchte, muss in Krumke liefern. Der Druck auf die Altenaer ist hoch. Beim Weltcup stürzten sie zweimal, beim Start in Ermelo spielte Pferd Caram nicht mit. Am vergangenen Wochenende in Wiesbaden schafften die beiden erstmals zwei Durchgänge mit ihrer neuen Titanic-Kür ohne grobe Fehler. Dennoch gab es Kleinigkeiten, die bis Krumke noch verbessert werden müssen.

 

In Wiesbaden waren die Neusser deutlich besser, im Weltcup die Kölner ebenfalls. „Die Neusser sind in der Athletik unheimlich stark“, sagt Jolina Ossenberg-Engels. Das Publikum konnten die Neusser jedoch nicht überzeugen. Im Ranking der Zuschauer waren die Altenaer mit ihrer Kür ganz klar vorne. „Alle drei Küren kann man überhaupt nicht miteinander vergleichen. Sie sind alle schwer, alle haben einzigartige Elemente. Wir müssen uns jetzt ganz auf uns konzentrieren und im Training weiter Selbstvertrauen aufbauen“, erklärte Gerdes.


Weltcup Finale Voltigieren 2018

Wir können es kaum noch erwarten! Aber bald geht es los, das große Finale - der Showdown der besten Voltigierer in der Dortmunder Westfalenhalle. Mit dabei sind dann auch unsere "Stars" Jolina, Timo, Claudia und Caram. Natürlich drücken wir alle kräftig die Daumen und Hufe, dass es dem Titanic-Traumduo gelingt, mit der neuen Kür die Herzen der Richter zu erobern.

Wer die beiden noch kräftig anfeuern möchte, ist herzlich willkommen. Für alle Tage gibt es noch Karten an der Abendkasse. Aktuelle Termine für Autogrammstunden oder Meet & Greets veröffentlichen wir immer spontan auf unserer Facebook-Seite.


Ausschreibung Voltigierturnier 2018

Download
Ausschreibung für unser Voltigierturnier
Ein Klick noch und dann habt ihr sie, unsere aktuelle und genehmigte Ausschreibung. In diesem Jahr mit Qualifikation zum Westfalenpokal (M*), Nachwuchsförderpreis (L) und Qualifikationswettbewerb zur Westfälischen Junior-Trophy sowie der Märkischen Meisterschaft. Also schaut rein und nennt fleißig. Wir freuen uns auf euch!!!
Ausschreibung 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.1 KB

Ein Pferd für die Voltis

Wir würden uns freuen, wenn sich recht viele Mitglieder, Freunde und Förderer des Reitvereins Altena bereit erklären würden, unsere Initiative zu unterstützen.
Unsere Voltigierpferde sind in die Jahre gekommen und zeitgleich konnten im vergangenen Jahr unsere Voltigierer deutliche Leistungssteigerungen aufweisen. Die Leistungen haben sie in diesem Jahr bestätigt und sich weiter verbessert.
Aktuell voltigieren rund 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in unserem Verein. Für die erfolgreiche Fortführung der Jugendarbeit im Sportbetrieb haben wir für die Mannschaften ein neues Pferd angeschafft.
Ihre Spende unterstützt die ehrenamtliche Arbeit von Vielen und die Förderung der Jugend im Sport.
Wir möchten Sie daher bitten, uns durch Ihre Spende bei der Finanzierung zu unterstützen.
Die Namen der Förderer werden wir auf unserem Spendenpferd veröffentlichen.
Wir stellen Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

 


RV Altena e.V.

Vereinigte Sparkasse im MK
IBAN:  DE72 4585 1020 0080 0114 06
BIC: WELADED1PLB
Verwendungszweck: Voltigierpferd

Vielen Dank, auf diesem Wege schon jetzt an alle Spenderinnen und Spender für Ihre großzügige Unterstützung.


Mit freundlichen Grüßen

RV Altena
1.Vors. Ralf Ossenberg- Engels


Deutsche Meisterschaft Voltigieren in Verden

Silber! Timo, Jolina, Claudia und Caram dürfen sich nach der Bronzemedaille auf der Europameisterschaft nun auch noch über die Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft freuen. Mit einem nahezu perfekten zweiten Durchgang unterstreichen die Altenaer ihre Topform und können sich trotz eines groberen Fehlers im ersten Umlauf über den Vizemeistertitel freuen.

Was bisher passiert ist:

  • Sonntag: Heute läuft alles, Timo lässt die Nadel aus, um mehr Zeit für den Abgang zu haben. Die Rechnung geht auf. Noten über 8,5 für unser Duo
  • Silber! Wir freuen uns mit den Deutschen Vizemeistern im Doppelvoltigieren!!!!
  • Freitag: Der erste Durchgang lief gut bis kurz vor Schluss, ein grober Fehler kostet Punkte
  • Am Ende des Durchgangs liegen Timo und Jolina auf Rang zwei und gehen somit als vorletztes Paar am Sonntag in das Finale
  • Donnerstag: Timo, Jolina, Claudia und Caram sind gut in Verden angekommen und Caram hat den Vetcheck ohne Probleme passiert.
  • Das erste Training in der Halle lief gut, Caram ist einfach eine coole Socke ;)
  • Die Starterliste für den ersten Umlauf ist raus. Die Prüfung beginnt um 13.15 Uhr und Timo und Jolina gehen als achtes Paar an den Start.
Download
Starterliste 1. Durchgang
Startfolge_Prf8_Doppelvoltigieren_1DG_Ku
Adobe Acrobat Dokument 308.4 KB


Das Abenteuer Europameisterschaft in Ebreichsdorf (AUT)

Der Tag danach: Müde und glücklich sind unsere EM-Helden zurück im heimatlichen Stall in Neuenrade. Natürlich wurden sie mit einem echten EM-Helden-Empfang von den Vereinsmitgliedern und Freunden begrüßt. Sie hatten kurzerhand eine Überraschungsparty organisiert.Gespannt warteten alle auf die Ankunft unserer Helden, aber die ließen - ganz in Ossenberg-Engels-Manier - auf sich warten. Mit etwas Verspätung kamen sie dann und wurden mit einer Laolawelle empfangen. Natürlich gab es auch Geschenke. Vom Verein wurde ein Entspannungspaket mit Gutscheinen überreicht und dann stand vor allem eines auf dem Programm: Feiern!


Das Finale. Ein Traum wird wahr. Timo, Jolina, Claudia und Caram holen die Bronzemedaille nach Altena! Mit einer sensationellen Aufholjagd gelang den Beiden heute das schier unmögliche. Sie turnten wie von einem anderen Stern. Perfekt auf die Musik, sauber in der Ausführung und in absoluter Harmonie. Caram galoppierte derweil völlig zufrieden und entspannt. In so einer Form haben wir die vier noch nie gesehen! Klar, dass im Anschluss die Tränen der Freude und Erleichterung flossen. Gänsehaut pur. Das war Weltklasse und so zogen die Altenaer mühelos an den bis dahin drittplatzierten aus Österreich vorbei. Ein ausführlicher Bericht folgt...


Der erste Durchgang ist geschafft! Leider lief nicht alles so nach Plan. Dabei war der Start ziemlich perfekt. Mit Ausdruck und auf den Takt der Musik zeigten Jolina, Timo und Claudia, was in ihnen steckt. Doch am Ende platzte der Traum vom Medaillenrang vorerst. Denn Timo rutschte kurz vorm Flickflack ab und landete etwas unsanft auf der Erde. Der Sturz gab natürlich kräftig Abzüge. Aber noch ist nichts verloren, denn der Abstand zu Platz drei beträgt gerade einmal 0,158 Punkte. Jetzt heißt es also "Blick nach vorne und angreifen!". 

Stolz sind wir auf Vierbeiner Caram. Völlig unbeeindruckt von der gewaltigen Kulisse mit knapp 1000 jubelnden Zuschauern drehte er seine Runden - und das in seiner ersten internationalen Saison.


Das erste Training erfolgreich beendet und das trotz des engen Zeitplans:

Kommt mit auf einen virtuellen Rundgang:

Lernt auch andere Teilnehmer kennen ;):


Tag 2 in Österreich: Der Vetcheck steht an. Früh aufstehen war angesagt und schon morgens um 6 Uhr waren es mehr als 20 Grad. Gut, dass Caram die Hitze offensichtlich nichts ausmacht. Claudia hingegen musste ordentlich schwitzen, schließlich gibt es auf einem Championat Kleidungsvorschriften. Und so mussten Shorts und Top dem dunkelblauen Hosenanzug weichen.

Dann ging es auch schon los. Kritisch wurde Caram gemustert, dass er auch nirgends eine Verletzung oder Druckstellen hat. Dann eine kurze Sequenz Schritt führen, dann antraben, wenden im Schritt und wieder zurück im Trab. Kein Problem für Caram und Claudia. Es gab keinerlei Beanstandungen oder Bedenken. Übrigens bei keinem deutschen Pferd. Nun können wir uns alle auf den Wettkampf freuen. Morgen steht das erste Training im Wettkampfzirkel auf dem Programm. Bis dahin steht für Caram noch lockeres Reittraining auf dem Programm.


Tag 1 in Österreich: Nur noch wenige Tage und Stunden, dann beginnt das wohl größte Abenteuer ihres Lebens. Timo Gerdes, Jolina Ossenberg-Engels, Claudia Döller-Ossenberg-Engels und Caram sind bereits gut in Österreich angekommen. Am morgigen Dienstag steht der Vetcheck auf dem Programm. Bei sommerlichen Temperaturen von mehr als 30 Grad kommen die vier bereits vor dem ersten Start ordentlich ins Schwitzen. Seit Freitag sind sie bereits unterwegs. Vom heimatlichen Stall in Neuenrade ging es zunächst nach Vaterstetten. Dort stand das Abschlusstraining der deutschen Teilnehmer an. Mittlerweile sind Voltigierer, Longenführer und Pferde in Österreich angekommen und haben ihre Quartiere bezogen.

 

Selbstverständlich halten wir euch hier die ganze Zeit auf dem laufenden. Täglich erfahrt ihr, was gerade in Österreich passiert ;)

 

Hier ein paar Impressionen:

Aber wer sind die Beiden eigentlich? Sie sind die aktuelle Nummer 3 der Welt, aber die Nummer 1 in unseren Herzen. Ihr möchtet mehr über die beiden Voltigier-Stars in unserem Verein wissen? Wollt sehen, wo sie trainieren, wissen woher sie ihre Kraft nehmen oder einfach mal einen Blick hinter die Kulissen werfen? Kein Problem. Wir stellen euch unser Doppelpaar gerne einmal etwas genauer vor. Gerne könnt ihr hier auch Autogramme bestellen. Wir bemühen uns, alle Anfragen zeitnah zu beantworten.